Freitag, 23. Mai 2008

Versammlungen


Was sind Versammlungen und was gibt es für welche?
Versammlung kann ein Begriff aus dem Pferdesport sein und bedeutet in dem Fall, dass die Hinterbeine des Pferdes vermehrt die Last des eigenen Gewichts und desjenigen des Reiters aufnehmen soll. Diese Art der Versammlung gehört zu den harmloseren.

Im rechtlichen Sinne gibt es auf kommunaler Ebene zum Beispiel die Bürgerversammlung, es gibt eine Nationalversammlung, bei uns die Bundesversammlung (das Parlament der Schweiz), es gibt Mitglieder- resp. Delegiertenversammlungen auf Vereinsebene, Hauptversammlungen von AGs, Generalversammlungen diversester Art.... es gibt nichts, was es nicht gibt.
Wo sich mehr als zwei Leute treffen, kann man schon von Versammlungen sprechen.

"Bevor ich mit den Wölfen heule,
werd ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule,
oder vielleicht in eine graue Sau.
Ich laufe nicht mit im Rudel,
ich schwimme nicht mit im Strudel,
ich hab noch nie auf Befehl gebellt.
Ich lasse mich nicht verhunzen,
ich will nach Belieben grunzen,
im Alleingang, wie es mir gefällt!
........
und so nehm' ich zur Devise, keine andere als diese:
Wo schon zwei sind, kann kein dritter sein....
........
ich will in keinem Haufen raufen,
lass mich mit keinem Verein ein,
jabadabbadatarattattattaaa

Was haben Versammlungen gemeinsam, zum Beispiel im politisch demokratischen Bereich oder auf Vereinsebene? Meines Erachtens lebt in jedem Menschen ein kleiner bis grösserer Monarch, also ein Alleinherrscher. Als solcher hat er oder sie das Gefühl, das alleinige Sagen zu haben, denn jeder hat ja bekanntlich seine Meinung und hält diese für die einzig richtige, sonst hätte er sie nicht oder eben eine andere!
Und wie es so ist, mit uns Menschen: wenn wir ein Statement machen, eine Wortmeldung, dann gehen wir davon aus, dass sich die anderen das, was ich state, erzähle, zum Besten gebe, auch anhören. Meist warten jedoch die anderen auf eine günstige Unterbrechung meines Redeflusses, um dann das Ihrige zu positionieren. Selbstverständlich warten jetzt wiederum die meisten auf ihre Gelegenheit... und wehe, es hat welche im Raum, die zuhause oder auf der Arbeit nichts zu sagen haben, denn JETZT sehen sie ihre Zeit gekommen.
Eigentlich führen wir umfunktionierten Monarchen lediglich Monologe, die nur dadurch wie Dialoge aussehen, dass nicht immer derselbe einen Monolog führt.
Es gibt auch so wunderbare Scherzkeckse, welche es schaffen, eine einfache... sagen wir mal Delegiertenversammlung so in die Länge zu ziehen, dass buchstäblich nicht nur der Hintern platt ist. Noch mehr wundert einem dann, wenn genau dieser liebe Mitbürger nach 5 Stunden seine Sachen zusammenpackt und meint, er müsse jetzt auf den Zug. Ist ja verständlich, er hat seine Zeit ja auch nicht gestohlen, bloss ein wenig von unserer.
Und wer statt Scherzkeckse abhören lieber einen Glückskecks herstellen und in Serie gehen lassen möchte, der ist hier am richtigen Ort. 
Das Leben ist ein Glückskecks =D

1 Kommentar:

jane_jetson hat gesagt…

...uuuups, da sach' ich ma' jez lieber nix zu...........

Schönes WE
Irina

Kicher, die Wortbestätigung heißt heute PUFPUBZ.........na, wenn dat ma' keine Aussage is........