Mittwoch, 3. Oktober 2012

Dirk Bach - ich bin ein Star .... ein Stern?

Und wer tot ist, wird ein Stern ☆
˝Der ist so süss, das ist einer für‘s Handtäschchen˝ habe ich oft gesagt, und das überhaupt nicht despektierlich gemeint. Dirk Bach war mir einfach extrem sympathisch.

Wer etwas im Kurzum-Archiv stöbert wird schnell fündig: ich war und bin kein Fan von Dschungelprüfungen; mir fehlt da unter anderem der Respekt vor den Tieren. Wer mich dennoch immer wieder dazu brachte, doch zuzuschalten, war Dirk Bach. Wie er da so rund, bunt und strahlend über die Dschungelbrücke trippelte und dazu aus Leibeskräften rief ˝Ich bin ein Star, holt mich hier raus˝ .... also ich weiss auch nicht, aber irgendwie hatte ich stets schlagartig eine gute Laune. Bach - keine Disko-, sondern eine Gute-Laune-Kugel!

Man darf sich jedoch nicht täuschen. Dirk Bach war viel mehr als ein Comedian. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hinter der bekannten Fassade ein tiefgründiger, feinsinniger und engagierter Mensch steckte. Obwohl sein Witz auch schon mal leicht beissend war, denke ich, dass es für ihn Grenzen gab, die seine Achtung vor dem Nächsten ihm setzte.

Die Nachricht von seinem Tod traf alle unerwartet. Warum ausgerechnet ER? Der war doch zum Sterben viel zu jung! Angesichts der unzähligen alten Menschen, welche visionslos in unseren Alters- oder Pflegeheimen auf den Tod als Erlösung warten, könnte man es auch ganz anders sehen. Man muss bekanntlich aufhören, wenn es am Schönsten ist! Vielleicht hat Dirk ja sein berühmtes: ˝Ich bin ein Star, holt mich hier raus˝ erklingen lassen und wurde erhört.

˝Und wer tot ist, wird ein Stern˝, diesen Satz hätte er im Stück ˝Der kleine König Dezember˝ sagen sollen. Wenn das stimmt, dann ist der nächtliche Himmel jetzt um ein wunderbares Strahlen reicher. 


Lieber Dirk, ich wünsche Dir auf Deinem weiteren Weg alles nur erdenklich Gute! 


Kommentar veröffentlichen