Donnerstag, 22. September 2016

#Welttage - wie sinnvoll sind sie?

.... aber NICHT Herbstanfang 2016 !!!
In der Schule habe ich gelernt, dass am 21. September Herbstbeginn ist. Von Google lasse ich mich belehren, dass dies zumindest 2016 nicht der Fall war.

Trotzdem braucht sich der 21.9.2016 nicht zu schämen, denn gestern war "Welt Alzheimertag"! Interessanterweise ging gleichzeitig von der Weltöffentlichkeit beinahe unbemerkt der "Welt Friedenstag" über die Bühne. Die Frage ist einfach: über welche Bühne, gibt es doch wohl mehr Krisenherde als jemals zuvor in der Menschheitsgeschichte.

Was bringt so ein Welttag überhaupt? Genau: nichts; N I C H T S!

Ob Weltkautschuktag (12.9.), ob Tag des alkoholgeschädigten Kindes (9.9.), Tag gegen Schlaganfall (10.5.) oder Weltasthmatag (1.5.) ….. der Sinn entzieht sich dem geneigten Leser bestimmt ebenso wie mir.

Wer sich die ganzen Welttage im Jahresverlauf einmal reinziehen möchte, wird von Google gerne bedient. Lustigerweise führt ja der Tag der Arbeit zu besonders vielen Arbeitsausfällen, da einige Firmen ihre Leute zwecks Feiern freistellen. Wenn ich dann noch lese: 19. Februar, Tag der Minzschokolade, dann gehe ich davon aus, dass einem bei 365 (in einem Schaltjahr 366) Möglichkeiten halt irgendwann die Schnaps-Ideen ausgehen.

Ist es nicht irgendwie sinnig, den "Welt Alzheimertag" und den "Welt Friedenstag" auf ein und dasselbe Datum zu legen? Man kann über diese fiese Krankheit sagen, was man will, aber manchmal gibt es wirklich nichts Entlastenderes als ins Vergessen einzutauchen.

Übrigens: am 24. September ist Tag des Kaffees, das gibt uns den richtigen Kick, und wer bis dann durchhält: am 1. Oktober ist Welttag des Lächelns.

In diesem Sinne: Smilen Sie's gut!



Kommentar veröffentlichen