Mittwoch, 1. Juni 2016

#MarilynMonroe: 90 Jahre Happy Birthday

Pooh pooh bee doo

Sie war wohl die erste und ist wohl auch die einzige überhaupt, welche man tatsächlich als "Hottie" bezeichnen könnte, wenn es nicht irgendwie despektierlich klingen würde. Aus "some like it hot" wurde dank ihrer besonderen Ausstrahlung "all like it hot". Sie ist und bleibt "everybody's darling".

Genau genommen war sie einfach eine Blondine mit dunkler Vergangenheit, denn die eigentliche Haarfarbe von Norma Jean Baker war Dunkelbraun. Allein das Aufhellen der Haare war jedoch kaum der Grund dafür, dass sie dermassen geliebt und verehrt wurde und noch wird, und zwar von Männern und Frauen gleichermassen. Das hat nebst ihr wohl nur Lady Di geschafft - auf etwas andere Weise vielleicht noch Audrey Hepburn.

Viele wollten sein wie sie, die meisten sind daran gescheitert. Das hat auch damit zu tun, dass wahre Schönheit von innen kommt. Marilyn war nicht nur ein Strahlewesen, sondern eine authentische, sehr intelligente Frau, welche wohl letztlich an ihrem Ruhm zerbrach. Mit dem letzten Satz spiele ich nicht etwa auf ihren angeblichen Suizid an, sondern darauf, wie es sein muss, dauernd von Fotografen "geblitzt" zu werden, sobald man das Haus verlässt. Wie ein Wild während der Jagdsaison hat man kaum noch Rückzugsmöglichkeiten - und diese Jagd hat keine Saison. Jahraus jahrein Freiwildstatus? Nein danke, diesen Teil möchte man dann nur allzu gern auslassen.

Der eine oder andere Star hat erst mit Erreichen des Zenits bemerkt, was Ruhm tatsächlich bedeutet. Einige flippen aus, schlagen um sich oder spülen dreimal täglich mit Rum, ziehen sich eine Linie rein ….. Es ist nicht einfach.

Wie wäre Marilyn mit dem Altern umgegangen? Wie sähe sie heute aus? Hätte sie die Beauty-Docs reich gemacht oder wäre sie wie Brigitte Bardot in Würde gealtert? Hätten Demenz oder Alzheimer ihr in dieser Hinsicht einen Strich durch die Rechnung gemacht?

Irgendwie kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Marilyn Monroe niemals zu so einer Legende geworden wäre, wenn sie bis zum heutigen Tag durchgehalten hätte. Spätestens vor 45 Jahren hätte man kaum mehr Rollen für sie gefunden und sie wäre in Vergessenheit geraten. Der Winter des Lebens ist nichts für zarte Seelen - und das war sie unter anderem: unsere Marilyn! Und sie wollte vor allem eins: geliebt werden, und das hat sie erreicht!

So erhebe ich denn mein Glas auf Dich, liebe Marilyn, und sage: auf weitere 90 Jahre Kultstatus!


Kommentar veröffentlichen