Mittwoch, 30. März 2016

1001 - magische Zahl: für diesen Post und für "9 Jahre #Kurzum-Blog"

Congrats to me
1001 ist eine magische Zahl. Sofort fühle ich mich in den märchenhaften Orient versetzt; in Tausendundeine Nacht.

Sie lesen gerade den 1001-ten Blogpost des Kurzum-Blogs, bei welchem es sich übrigens nicht um eine Märchenplattform handelt. Alles ist entweder erlebt, recherchiert oder weiterverbreitet.

Wie man dem Blogarchiv entnehmen kann, habe ich in letzter Zeit jedoch kaum mehr gebloggt. Zuviel war passiert, das anders verdaut werden musste. Diesen Monat komme ich nun vielleicht sogar auf 8 Einträge, was seit August 2013 nicht mehr vorgekommen ist.

Dass ich den festlichen Tausender dem Weltbeherrscher Amerika gewidmet habe, ist eher Zufall als Absicht. Tatsächlich habe ich es eben erst entdeckt.

Eigentlich wären da ja noch zwei Einträge mehr, in denen ich über meine negativen Erfahrungen mit dem Hüsler-Nest berichtet hatte.


Posts vom 15.1.2009 und 27.4.2009

Mittels diversen Fotos waren die Details zu meinen Anmerkungen bildlich belegt. Trotzdem war es wohl zuwenig klar, jedenfalls "pour un Welsch". Da rief mich doch anno 2009 ein Mitarbeiter der Firma Hüsler an, noch dazu um 11:50 Uhr, einer Zeit, wo Frau früher noch am Herd anzutreffen war. In dieser Beziehung bin ich altmodisch und deshalb war ich grad dabei, Fleisch anzubraten. Der Herr sprach Deutsch mit französischem Accent, oder war es eher ein Knuddelmuddel, das ansatzweise wie Deutsch klang:

"…. Isch versteh niiiischt, was da ist mit die Gummiteile? Mein Gunden sagen: was ist das für ein komisch Frau, diese Frau Schwab. …."

Wie gesagt, ich hatte keine Zeit, zu diskutieren, da mein Essen sonst direkt im Müll gelandet wäre. Auch hatte ich ebensowenig Lust, mich noch mit dem Anwalt der Firma Hüsler herumzuschlagen. Offenbar war im ganzen Betrieb niemand aufzutreiben gewesen, welcher dem Herrn meinen Text hätte übersetzen können. Um dem Vorwurf des "unlauteren Wettbewerbs" auszuweichen versprach ich, die beiden Posts umgehend zu löschen, was ich denn auch tat. Heute würde ich es drauf ankommen lassen, denn alles was ich getan hatte, war, meine privaten Erlebnisse und Erfahrungen rund um eine völlig überteuerte Fehlinvestition einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Auch war es natürlich völliger Blödsinn, dass potentielle Kunden mich gegenüber der Firma Hüsler als "komisch Frau" betitelt hatten, denn da hätte wohl kaum einer extra vom Hauptsitz aus angerufen. Die beiden Hüsler-Posts waren lange die meist gelesenen Blogs, und meine Ausführungen hatten wohl den einen oder andern davon abgehalten, so viel Geld in metallfreies Schlafen zu investieren.

Vor Februar 2008 hatte ich übrigens schon 137 Blogs unter Kurzum-Blog gepostet, allerdings eingestellt bei einem andern Server. Mein allererster Blogpost vom 30. März 2007 handelte übrigens von der Sommerzeit.

Ich feiere also, wie ich gerade sehe, auf den Tag genau 9-jähriges Blogjubiläum ….. WoW …. also doch irgendwie wie im Märchen ;-)

Mit den zwei gelöschten und diesem hier wären es zudem auf's Gramm genau 1140 Blogeinträge ;-)
Kommentar veröffentlichen