Montag, 19. Juli 2010

Hörbares (?) Tattoo in Basel


Basel Tattoo... das einzige hörbare (??) Tattoo der Welt, mit Pipes & Drums und Schottenröcken. Das wäre nichts für meine zarten Nerven, die Pipes gehen mir seit Jahren so richtig auf den (Dudel)Sack!



Als ich seinerzeit im Zentrum Berns arbeitete, gab es oft die Situation, dass irgendein Möchtegern-Schotte stundenlang seiner Kunst, dem Blasen... eh... frönte und wir uns von Minute zu Minute mehr und mehr an den Rand eines Nervenzusammenbruchs portiert fühlten. So fragten mein Chef und ich uns denn mehr als einmal, ob es tatsächlich eine Straftat wäre, dem Kerl einfach die Luft abzudrehen, oder ob das nicht eher in den Bereich "Notwehr" gehören würde!? Ich meine, wir mussten uns ja konzentrieren!!! Ausserdem galt damals die Vorschrift, dass ein Künstler jede halbe Stunde den Standort wechseln musste.... nur dass schon damals Regeln dazu da waren, sie zu umgehen. Unnötig zu sagen, dass wir uns nicht getraut haben.

Tja, Pipes... und der dahinter manchmal eine Megapfeife, wobei man sich ja immer wieder fragt, ob das tatsächlich stimmt, dass die unter dem Schottenrock traditionell nix anhaben. Wie praktisch; dann kann jedenfalls schon das mit der Musik nicht in die Hose gehen. Eben, drum =D
Kommentar veröffentlichen