Freitag, 17. Juli 2009

Michael Jackson - Thriller?


Propofol klingt irgendwie harmlos, fast ein wenig wie Propolis. Die Liste der Nebenwirkungen dürfte jedoch grösser sein, als diejenige der Einsatzmöglichkeiten. "Faszikuläre Zuckungen" kann man ja allenfalls noch in eine Tanzimpro einbauen, aber dann hört der Spass auch schon auf. Und dieses Mittel soll Michael Jackson kurz vor seinem Tod verabreicht worden sein.

Husten, Spontanbewegungen, Erregungserscheinungen, Erbrechen, epilepsieartige Krämpfe, Erniedrigung der sexuellen Hemmschwelle, Halluzinationen, Hysterie, Euphorie, emotionale Labilität, Anaphylaktische Reaktion, Thrombose an der Injektionsstelle, Venenentzündung an der Injektionsstelle, Krampf der Bronchialmuskulatur, Beugung des gesamten Körpers nach hinten, Anfallsleiden, Anfallsprovokation, generalisiertes Erythem, Hyperventilieren, schwer verlangsamte Herzfrequenz, massiver Blutdruckabfall, Atemversagen, Fieber, eingeschränktes Reaktionsvermögen, Schmerzen an der Injektionsstelle..... Also mindestens zwei dieser aufgeführten Folgeerscheinungen können tödlich enden.

Propofol wird u.a. zu Sedierungszwecken eingesetzt werden, zum Beispiel vor Endoskopien. Verabreicht wird das Medikament durch einen Facharzt. Der Patient muss vor der Applikation über potentielle Risiken informiert werden, also auch über den Extremfall Exitus.

Wer dem King of Pop dieses Mittel verabreicht hat und warum, ist nicht ganz klar. Er sei süchtig danach gewesen, seit er im Zusammenhang mit Verbrennungen 2. und 3. Grades damit in Kontakt gekommen sei. Zugezogen hat er sich diese bei einem Werbedreh für Pepsi:



Wir spielen manchmal im übertragenen Sinn ebenfalls mit dem Feuer, wenn wir uns die Erzeugnisse moderner Forschungstechnik allzu nahe kommen oder gar unter die Haut gehen lassen. Manchmal Segen, manchmal ein Fluch.... in unserer polaren Welt gibt es bekanntlich immer beide Seiten. Ich würde ohne Antibiotika nicht mehr hier in die Tasten hauen. Dennoch gilt es, die nötige Vorsicht walten und sich bei allfälligen Suchtproblemen auch professionell helfen zu lassen.

Dass jetzt aber gleich von Mord gesprochen wird, ist schon fast symptomatisch und erinnert ein wenig an die vielen Gerüchte und Spekulationen rund um den Tod von Marylin Monroe oder auch von Prinzessin Diana. Seien wir ehrlich: wirklich gesund hat Michael schon lange nicht mehr ausgesehen.

Manchmal haben es Super-Prominente auch einfach viel schwieriger, da sie an Dinge kommen, welche uns Normalsterblichen zu unserem Glück verwehrt werden.

Übrigens: kurz vor seinem Tod hat sich Michael tatsächlich auf seine "This is it-Tour" vorbereitet, wie diese Aufnahmen beweisen. Und er sieht erstaunlich fit aus, fitter als auch schon in letzter Zeit. Ob er dafür etwas mehr "von diesem und jenem" einwerfen musste ... wir werden es vielleicht nie erfahren.



Eines ist sicher: die Gerüchteküche wird wohl noch einige Zeit weiterbrodeln. Die Mordtheorien werden sich vermutlich hartnäckig halten und auch über Jahre immer wieder neu aufgenommen werden.

Etwas anderes ist ebenso unbestritten: Michael Jackson hat die Musik unserer Zeit geprägt, wie kaum einer vor ihm, ebenso wie das Musikgeschäft selber und uns alle noch dazu. Ich kann mich nicht erinnern, ob es vor ihm solche Videoclips gab oder solch gigantische Shows. Und wenn auch seine Stimme nicht die stärkste war, sie hatte absoluten Wiedererkennungswert und mit seinem Tanz und seiner Performance hat er eh alles wieder rausgerissen. Sein "Moonwalk" war eine Quelle der Inspiration und hat Massen mehr oder weniger gekonnt in Bewegung versetzt:



Man kann sich wirklich nur schwer entscheiden, welcher Song der beste war; es gab so viele gute. Michaels "Earth Song" oder auch "Heal the World" sind für mich spirituelle Lieder und eine Aufforderung an uns alle, nicht nur umzudenken, sondern auch aktiv etwas zu tun.

Leute, nicht vergessen: "We are the World"


Let's start giving... DANKE MICHAEL

1 Kommentar:

Manuel hat gesagt…

Viele seiner Lieder waren gut, ohne Frage, aber "Earth Song" fällt aus dieser Reihe raus, denn das ewar wirklich unterste SChublade schlecht und billig.

Übrigens wurde der Mord gerade aufgeklärt: http://www.uiuiuiuiuiuiui.de/mord-michael-jackson-aufgeklaert