Freitag, 20. Juni 2008

Hot...ttt....tt...


Schwitz! Genau, der Sommer ist gekommen, noch vor dem offiziellen Sommeranfang, einigermassen jedenfalls. Also mir reicht es schon jetzt von der Temperatur her. Mehr wäre echt zuviel.

Da bei mir der Einbau eines Thermostates wohl in der Aufregung vergessen worden ist, klappt eine Anpassung bei Temperaturwechseln suboptimal bis gar nicht. Schon als Kind konnte ich nicht wie andere ausgiebig planschen, spielen und mich länger als 2 Minuten im Wasser aufhalten. Danach waren meine besonderen Kennzeichen violette Lippen, aufeinanderklappernde Zähne und ich hatte vor allem Lust auf Wärme durch und durch. Kaum draussen war es mir wieder zu viel, zu heiss, zuviel Schweiss..... Wechseljahre schon im Kindesalter, das gibt's, leider!!

Der Vorteil beim Frieren ist die Möglichkeit, Lage um Lage aufzurüsten, und das bis unendlich, während bei Hitzestau der Striptease irgendwann ein Ende findet; spätestens dann, wenn alle Hüllen gefallen sind.

Das schöne am Wetter ist ja, dass man dadurch immer ein Gesprächsthema findet, für den Notfall oder auch einfach den Alltagsgebrauch. "Wie geht's" verlangt bekanntlich nicht wirklich nach einer Antwort und auch das "was für eine Hitze" bleibt im Raum einfach stehen.... Leute verbindend und doch unverbindlich. Toll. Ja wie fanden Sie denn das Wetter heute?

Und wenn es Ihnen auf meinem Blog etwas zu landweilig wird, dann besuchen Sie doch diese Seite. Da finden Sie allerlei Hilfe und diverse Mittel eben gegen Langeweile, Heimweh, Einsamkeit, Vergesslichkeit, Alkoholismus etc.
video
Ist das nicht toll.... Meditation pur. Und wenn Sie dieses Video auf endlos stellen, dann sparen Sie die Meditationskerzen =D

Apropos Alkoholismus: da kam doch neulich eine Frau mit geschwollenem Gesicht zum Arzt und beschwerte sich: "Herr Doktor, mein Mann schlägt mich immer, wenn er vom Trinken nach Hause kommt, was kann ich nur tun?"
Statt zu einer Scheidung oder einem Selbstverteidigungskurs (natürlich bei AIKIDO AI) rät der Mediziner der Frau, einfach jeweils einen Kamillentee zu gurgeln, wenn männiglich alkoholisiert auf der Matte steht. "Gurgeln Sie schön, bis er eingeschlafen ist! Kommen Sie in einem Monat zur Kontrolle, dann sehen wir weiter!" 
Bei der nächsten Kontrolle ist die Patientin überglücklich: "Herr Doktor, Ihr Rat wirkt wunder, seit ich Kamillentee gurgle, bin ich nicht ein einziges Mal mehr geschlagen worden." Daraufhin der Arzt selbstgefällig: "Wusst ich's doch, Auslöser der Attacken war nicht Hochprozentiges sonder ganz einfach Ihr freches Maul".

Nun muss ich aber noch einen süssen Abschluss finden. Das geht ganz einfach, ich beziehe mich dabei auf das Bild ganz oben. Unsere Bäckerei Bohnenblust hatte wieder einmal eine supersüsse Idee: sämtliche Euro-Fussballer für einmal ausschliesslich zum Geniessen für jedermann und jedefrau... mmh lecker.

Ein Wahlspruch bei Bohnenblust lautet: hier bäckt der Chef noch selber... probieren Sie es trotzdem mal =D

Keine Kommentare: