Mittwoch, 6. Februar 2013

Werbung - Udo Walz und: wieder nur die halbe Wahrheit ...

Mmmh .... legger ;-)
.... wenn überhaupt!

Da "der Bestatter" uns leider nach 4 Folgen der Hoffnung überlässt, man möge doch unbedingt weiterdrehen und an dessen Stelle eine Wiederholung einer Wiederholung von "ein Fall für Zwei" gezeigt wurde, haben wir uns für einen Schmäh der besonderen Art entschieden. Liebesgeschichte die über gegenseitige Abneigung zum Happy End führt. Unterbrochen wurde das Ganze von Werbeblöcken, wie sie nur im Privatfernsehen (diesmal Sat1) zu sehen sind. Sage und schreibe 15 Minuten pro Block!!!

Martin sagt dazu trocken und treffend: in einer Werbepause kannst Du getrost auswärts essen gehen, inklusive Dessert! Wo er recht hat .....

Gestern also beinahe Abendfüllend und immer wieder: Udo Walz mit seiner Yokebe-Erfolgsgeschichte. Das lässt auf ein entsprechendes Zielpublikum schliessen: "ältere, romantisch veranlagte Frau kurz vor den Wechseljahren mit entsprechenden Gewichtsproblemen".

Was uns beiden sofort auffiel: der sympathische Udo spricht durch die Nase, wie einst Bubu in Yogi der Bär!



Aber weswegen hat er denn so die Nase voll? Das Erfolgsprodukt kann es doch unmöglich sein, oder? Gibt ja nichts Leckereres als sich so einen Eiweissdrink in den Hals zu stellen, da sind wir uns sicher einig. Wer würde da nicht gerne freiwillig auf ein saftiges Steak samt leckeren Pommes oder die unvergleichlichen "Spaghetti Bolo fatte in casa" verzichten!


Mittlerweile sind Göttergatte und ich jedoch überzeugt. Udo sagt nur die halbe Wahrheit. Die Nase spricht eine eigene Sprache und davon, dass man sich, um der künstlichen Geschmacksattacke zu entgehen, UNBEDINGT bei "Genuss" die Nase zuhalten muss.

Wer der Werbung Glauben schenkt, oder auch nur ein Quentchen seiner kostbaren Zeit, ist selber schuld! Und bei Udos Drink ist doch der YoYo- resp. Jojo-Effekt doch gleich im Namen mit eingebaut. E Guete ....
Kommentar veröffentlichen