Donnerstag, 27. Januar 2011

RTL im Lügen-Dschungel

Filzhut vs. Stetson
Lügner haben kurze Beine, sagt man. Mag ja sein; viel praktischer wäre jedoch ein riesiger Stetson. Je nach Bedarf senkt man einfach den Kopf und keiner sieht mehr, was in einem vorgeht. Jedenfalls hat Jay Khan die richtige Kopfbedeckung gewählt, wenn man einmal davon ausgeht, dass Sarah die Wahrheit gesagt hat über Gay-Jay's Plan, im Dschungelcamp mit ihr eine romantische Liebesgeschichte zu performen.

Man kann die Blondine zu recht als schwierig bezeichnen, als Zimtzicke oder gar Nervensäge.... aber eine ehrliche Haut scheint sie zu sein. Die Geschichte, die sie erzählt, klingt plausibel, die Art wie Sarah die Vorkommnisse schildert, spricht dafür, dass sie aus ihrer Erinnerung schöpft und sich nicht in Fantasialand bedient. Noch klarer wird die Sachlage, wenn man sich Jay's Reaktionen und seine Art zu kontern ansieht. Der Mann schwindelt... das sahen gestern Mittag nicht nur 63 Prozent der Punkt12 Zuschauer so, sondern auch ein Psychologe und Experte für Körpersprache.

Was könnte mehr für Sarah's Ehrlichkeit sprechen als die Art, wie sie besagten Satz äussert: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus". Sie kann nämlich das Wort Star kaum aussprechen, weiss sie doch genau, dass sie eigentlich kein wirklicher Star ist!

video


Froh war man als Mitfühlender oder gar Mitleidender um die Präsenz von Peer. Er ist authentisch, fair, hat und zeigt als einziger Gefühl, bleibt sich selber treu und ist auch sonst ein toller Hecht. Allein wie er mit Hilfe seines Äffchens die Geburtstagsballons für Gitta ins Camp geschmuggelt hat.... einfach rührend. Also wenn da nicht einer den Stetson ENDLICH - am besten noch heute - aus dem Dschungel rauskatapultiert und sich zu guter Letzt statt Filzhut die Krone aufsetzen wird, würd' mich das sehr wundern!

Keine Kommentare: