Dienstag, 22. Juni 2010

Ölteppich - jetzt auch in Ägypten!


Das Rote Meer ändert seine Farbe; die ägyptische Küste soll nun ebenfalls in einer Länge von 160 Kilometer mit Öl verschmiert sein (20min). Eine Bohrinsel vor Hurghada leckt. Obwohl die Nachrichtenagentur MENA Entwarnung gibt, melden Umweltaktivisten, dass aus dem Leck nach wie vor Öl austrete, nachdem es vorübergehend hatte geschlossen werden können.

Wie kann man all diese News noch verdauen? Da ist nicht nur ein Ölwechsel angesagt, sondern ein völliges Umdenken. Andere Energiequellen müssen erschlossen und genutzt werden. Es gibt dazu fertige Konzepte, welche nur aus der Schublade genommen werden müssten, zum Beispiel auch im Bereich "freie Energie", mit welcher sich seinerzeit auch Tesla mit Erfolg auseinandergesetzt hat, nicht ohne negative Konsequenzen für sein Leben. An einem Seminar konnte ich selber ein Buch über Teslas Konzepte einsehen, welches verboten ist und "eigentlich" nicht eingesehen werden könnte oder darf!

Allerdings wird man erst auf Alternativen zurückgreifen, wenn der letzte Tropfen Öl zu Geld gemacht wurde oder wenn es wirklich, aber auch wirklich nicht mehr anders geht!

Hier ein paar interessante Beispiele:
Methernita Testatika


oder dieses Perpetum mobile

1 Kommentar:

nepi hat gesagt…

Unfassbar, dass nach dem Golf von Mexiko nun schon die zweite Umweltschweinerei von einer Bohrinsel ausgeht! http://nepidd.wordpress.com/2010/06/22/olteppich-vor-hurghada/#more-2393