Freitag, 18. Mai 2018

#Tamynique - Outing als Karrierekick

Outing als Karrierekick đŸ€”
Tamynique, ein sogenanntes Kofferwort, zusammengesetzt aus Tamy und Dominique. Ein Trend aus Amerika: Brangelina schrieben praktisch Geschichte, wenn auch eine ohne Happy End.

Taminique, DAS Vorzeigepaar, wenn es um gleichgeschlechtliche Liebe geht!

Tamy Glauser war ohne das "Nique" wohl vor allem Mode-Insidern bekannt und zwar als androgynes Model. Sie kann sowohl als Frau als auch als Mann ĂŒber den Laufsteg gehen und trifft damit voll den Nerv der Zeit. Da mittlerweile Modeln auch fĂŒr zahlreiche MĂ€nner DER Traumberuf schlechthin ist, wĂ€re das eigentlich nicht nötig, aber Logik hat ihren Stammplatz wohl in einem anderen Business.

Dominique Rinderknecht wurde 2013 zur Miss Schweiz gekrönt - Punkt! Das ist jedoch auch schon ganze 5 Jahre her. Was sie nach ihrem Amtsjahr so alles getan hat, darĂŒber schweigt das Internet sich aus, und zwar bis zu jenem Moment, als sie und Tamy Ende 2016 per Videobotschaft ihre Liebe gross verkĂŒndeten ….. oder sollte es heissen: ihre grosse Liebe verkĂŒndeten.

Kann es heutzutage wirklich noch sein, dass ein solches Outing wie eine InitialzĂŒndung oder ein Brandbeschleuniger fĂŒr die Karriere wirkt (natĂŒrlich nicht in jeder Berufssparte!). Offensichtlich! Seither sind Tamynique nĂ€mlich aus den Medien nicht mehr wegzudenken, und das beinahe tĂ€glich.

Zum Beispiel die pinkig-klebrige Siroop-Kampagne samt passender Blick-Erschlagzeile "Sie kleben aneinander". Oder Knutschalarm bei "Aeschbacher" - ungefÀhrlich - und ebensolcher, noch kribbeliger und leicht provozierend in Dubai - brandgefÀhrlich, da HomosexualitÀt in Dubai verboten ist. Glanz & Gloria zeichnete das Paar im Januar mit einem Glory Kategorie "Love" aus, obwohl es da gerade mal sein erstes Beziehungsjahr hinter sich gebracht hat.

Heute Abend sind Tamynique nun auch noch bei Projer in der Arena zu Gast. Sie wollen daselbst fĂŒr die Homo-Ehe kĂ€mpfen. Nicht zum ersten Mal setzen sie sich fĂŒr die Anliegen der Lesben und Schwulen ein.

Ist HomosexualitĂ€t wirklich noch immer soooo ein Thema, dass sie fĂŒr in der Öffentlichkeit stehende "Betroffene" fast zu einem weiteren beruflichen Standbein werden kann. Warum interessieren wir uns so sehr fĂŒr die sexuelle Ausrichtung, wenn sie nicht der Norm entspricht. Kein Mensch sagt: "Herr Soundso ist Banker und dazu erst noch hetero".

Ob wir Heteros uns irgendwann fast entschuldigen mĂŒssen, weder lesbisch noch schwul noch transgender zu sein, sondern einfach nur stinknormal. Ob die sexuelle Ausrichtung nebst dem Herkunftskanton, der Muttersprache und dem Geschlecht kĂŒnftig bei der Vergabe eines interessanten Jobs auch noch eine Rolle spielen wird. Hmmmm…..

Was die tĂ€gliche Berichterstattung anbelangt, sind Taminique nicht als einzige omniprĂ€sent. Ich sage nur: Multitalent Christa Rigozzi oder Milo MoirĂ©, die Nacktsein fĂŒr sich zum Beruf erkoren hat. Warum ist das so?

Wir haben in der Schweiz keine Royals! LEIDER!! Kein Prinz Harry, der - ganz aktuell - seine Meghan zum Traualtar fĂŒhrt und dann in einer Kutsche durch die ganze Stadt fĂ€hrt, damit jeder ihm zujubeln und ein StĂŒck vom Glanz abbekommen kann.

Da muss natĂŒrlich die gesamte schweizer Cervelat-Prominenz in die Bresche springen, ob es uns passt oder nicht. Und eines ist klar, bei den meisten ist eh die Wurst der Star - nein nicht Conchita, die Cervelat natĂŒrlich, bei der versteht ein Schweizer keinen Spass. Vor 10 Jahren geriet unsere Nationalwurst arg in BedrĂ€ngnis. Es ging um ein EU-Importverbot fĂŒr brasilianische RinderdĂ€rme. Eine Schweiz ohne Cervelat konnte sich jedoch ausser den Vegetariern (vegan war damals noch nicht in) keiner vorstellen und so fand man in absoluter Rekordzeit eine fĂŒr alle Seiten befriedigende Lösung. Huch ….

PS: Wann gelangen wir endlich an den Punkt, an welchem wir nicht als Mann/Frau, nicht als hetero/homo, nicht als verfressen/magersĂŒchtig gesehen werden, sondern ganz einfach als Mensch? 

MENSCHENSKIND!!!!! 🙄

PS: wenn man einen einst bekannten Song ein wenig umschreiben könnte .... die Melodie ist doch eigentlich noch immer ganz frisch und fröhlich: "Taminique nique nique s'en allait tout simplement"
Kommentar veröffentlichen