Dienstag, 20. August 2013

USA und Obama: Wagging the Dog

WAG THE DOG
Portugiesische Wasserhunde als Image-Retter. Obama's liebstes Familienmitglied Bo bekommt mit Sunny eine rosa-bezungte Spielgefährtin. Stellen Sie sich mal vor, die beiden bekämen plötzlich noch Nachwuchs. Jööööö-Alarm vom Feinsten! Da würden doch sämtliche Negativschlagzeilen mit einem Wisch weggetüncht.

Und für solche sorgen die USA ja zu Hauf, und das seit Jahren beinahe täglich. Bradley Manning zu 60 Jahren Haft verurteilt, die er vermutlich auch noch absitzen darf, da für einmal die Todesstrafe nicht verhängt wird. Was hat er getan? Die Wahrheit verbreitet!

Edward Snowden hätte wohl noch einiges an Informationen in petto, wohl so brisantes Material, dass die britische Zeitung "Guardian" laut Angaben von Chefredaktor Rusbridger unter Aufsicht des Geheimdienstes Festplatten und Datenträger zerstören musste und sogar der Lebenspartner des Guardian-Kolumnisten Greenwald, David Miranda unter Berufung auf das Terrorismus-Gesetz auf dem Flughafen festgehalten, stundenlang verhört und von sämtlichen elektronischen Geräten "befreit" wurde. Snowden wird wohl so schnell nicht in sein Heimatland zurückkehren können und "darf" jetzt in Russland bleiben, unter der Voraussetzung, dass er keine weiteren Wahrheiten mehr verbreitet.

Ist wohl besser, wenn wir nicht alles wissen, denn da ist noch viel Unfassbares, Unverdauliches, Unglaubliches .....

Das Prinzip ist jedoch klar ersichtlich und wurde 1997 sogar verfilmt, und das erst noch mit Dustin Hoffman in der Hauptrolle:


WAG THE DOG

Kommentar veröffentlichen