Dienstag, 19. August 2014

Ebola (US-Patent CA2741523A1!!) - Panikmache hat Programm

Ebola - et voilà
Viel ist zu den Er-Schlagzeilen zum "Killervirus" Ebola nicht zu sagen, ausser vielleicht ein Wort der Rückerinnerung zu der Panikmache bezüglich Vogel- und Schweinegrippe, den Millionen oder gar Milliarden, welche für unnötige Impfstoffe ausgegeben wurden etc. etc. etc. Es war absolut klar, dass dieses Szenario unter derselben "fachkundigen" Leitung (CDC und WHO) sich wiederholen würde. Manch einer tippte ja auf Hamstergrippe, bei der es sich allerdings um eine tatsächliche Erkrankung handelt, welche jeweils pünktlich zum Sommerschlussverkauf ausbricht.

Wussten Sie, dass die US-Gesundheitsbehörde das Patent auf dem Ebolavirus hat? Ja, das gibt's tatsächlich, ein Patent auf einem Krankheitserreger. Interessant! Und die Zeilen klingen so, als ob es sich effektiv um eine Erfindung (Invention) handelt.

Die Macher dieses Videos stellen sich gar die Frage, ob es sich bei Ebola um einen Feldversuch des Pentagons handeln könnte.


So abstrus ist diese Frage gar nicht. Ein Impfstoff wurde von NewLink Genetics jedenfalls bereits aus dem Boden gestampft und wird demnächst an Menschen getestet. Gibt es etwas Besseres um unerwünschte, körperfremde Substanzen in menschliche Körper einzubringen als eine Impfung, und dies erst noch unter dem Deckmantel, den Menschen etwas Gutes zu tun. Wenn man damit dann auch noch Milliarden Gewinne erzielen kann, dann können einige der Spezies "homo sapiens" leider nicht mehr widerstehen, auch wenn es im weitesten (oder gar engeren) Sinn auf Genozid herauslaufen könnte.

PS: Vor ein paar Monaten habe ich einer Er-Schlagzeile entnommen, dass in einem US-Labor ein Missgeschick mit einem Ebola-Virus passiert sei. Da läuteten bei mir erstmals sämtliche Alarmglocken, ebenso wie bei der beunruhigenden Story, im Biosicherheitslabor Spiez bei Bern würden Ebola-Viren gezüchtet.

Tja, mehr möchte ich an dieser Stelle Ihrer Fantasie überlassen. Eines ist jedoch sicher: die Verarsche (tschuldigung) geht weiter, wenn wir nicht irgendwann die Bremse oder denen den Stecker ziehen. Pfiat Eich!
Kommentar veröffentlichen