Mittwoch, 10. September 2014

Aktionen für den FRIEDEN in Europa - LOVE not war!

P E A C E --- F R I E D E N
Können Sie sich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass Sie subtil (?!) auf einen Krieg in Europa vorbereitet werden? Im Fernsehen mittels Dokumentarfilmen, in der Presse mit Rückschauen oder aktuellen Kriegsvorbereitungen.

Ihnen geht es sicher wie mir und unzähligen andern auch: Sie wollen Frieden!

Säbelrasseln, diverse False Flag-Aktionen, die Kriegstreiberei machen es klar: es gibt da offenbar ein paar wenige, die wollen Krieg, ja die brauchen dringendst Krieg, weil sie davon profitieren und damit unter anderem sehr viel Geld verdienen. Ich spreche hier von den USA, einem Land mit weltweit 700 !! Militärbasen, das in den letzten Jahren eine blutige Spur von Elend und Zerstörung auf der halben Welt hinterlassen hat. Es geht nur um Geschäfte, es ist ein gnadenloser Kampf um Ressourcen und Macht und gehört offenbar zu einem Masterplan der US-Aussenpolitik, von welchem US-General Wesley Clark am 3.10.2007 ansatzweise sprach. Während dieses zirka 2minütigen Ausschnitts spricht er über seine Erlebnisse im Pentagon kurz nach 9/11 und von dem Plan der US-Regierung, innerhalb von 5 Jahren 7 Länder anzugreifen und deren Regierungen zu stürzen.



Mit Syrien hat es nicht so ganz geklappt, nicht zuletzt dank Putin. Jetzt ist offenbar Russland selber dran. Da gibt es natürlich immense Gasreserven! Mit Hilfe sogenannter "Beweise", wie wir sie u.a. von den Atomwaffen Saddam Husseins bereits kennen, bereiten die USA Europa auf einen Krieg gegen Russland vor und nehmen dabei billigend in Kauf, dass dabei Nuklearwaffen zum Einsatz kommen könnten.

Dieser Aufruf zum Nachdenken von Ken Jebsen über eine geistige Generalmobilmachung hat mich sehr beeindruckt .... aber schauen und denken Sie selber nach:



Wollen wir wirklich wie Schafe in einen 3. Weltkrieg hineintaumeln? Nein und nochmals nein! Wir müssen klar machen, was wir wollen respektive nicht wollen! Die Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie und übrigens auch der Wirtschaft, um es mal mit Frank Zappa zu sagen! Wir können hoffen, wir können beten und wir können aktiv werden und Farbe bekennen. In Deutschland und zeitweise auch in der Schweiz gibt es Mahnwachen, sogenannte Montagsdemos. Das wäre eine Möglichkeit, unter anderem. 

Ich wünsche uns allen FRIEDEN. Wer möchte, kann auch eine Kerze für den Frieden anzünden, das geht zuhause oder sogar von zuhause aus (hier der Link dazu). Es brennt!

PS: Hier nochmal der offene Brief von Jochen Scholz an Wladimir Putin inklusive einem Interview mit NuoViso TV. Als ehemaliger Oberstleutnant der NATO-Luftwaffe verfügt Scholz über einiges Insiderwissen!

Kommentar veröffentlichen